Unsere Mitarbeitenden


Wir stehen täglich für Sie im Einsatz

Rezeption

Service

Ich bin der rüstige Kellner vom Hotel Schweizerhaus. Ursprünglich bin ich Bauer und sehr gerne in der Natur aber die Kühe sprechen nicht mit mir und weil ich ein kommunikativer Typ bin, bin ich gerne unter Menschen und arbeite im Service. Bei der Arbeit bin ich immer zu früh – bin ein Kurzschläfer. Somit ist die Terrasse frühmorgens «fast noch in der Nacht» für meine Gäste bereit. Meine Hobbies sind Landwirtschaft, wandern und guten Wein geniessen. Das Leben ist einfach wunderbar!!!

Ich bin Neapolitaner und kein Italiener! Durch die Arbeit, bin ich im Engadin gelandet, wo ich meine grosse Liebe gefunden habe, mit der ich ins Veltlin gezogen bin und eine Familie gegründet habe. Im Gegenteil zu meinem Kollegen Pierluigi schlafe ich wie ein Murmeltier, nehme das Leben lockerer, lache, scherze und mache bei der Arbeit manchmal Blödsinn. Durch Freundlichkeit, Herzlichkeit, sowie einem Lächeln verzeihen es mir die Gäste. Ich bin nicht nur sportlich und neugierig, sondern auch kulturell versiert.

Ich bin zwar Italienerin, liebe aber die Pünktlichkeit und die Korrektheit der Schweizer und genau deshalb habe ich immer in der Schweiz - im schönen Engadin - gearbeitet. Viele Engandiner Gäste kommen mich in Maloja besuchen. Es ist für mich selbstverständlich meinen Job gut zu machen und für das Wohl der Gäste zu sorgen. In meiner Freizeit genieße ich mein Häuschen in den Bergen.

Gerne erfülle ich Ihren Cocktailwunsch! - Denn ich bin der Barmann vom Hotel Schweizerhaus. Ich komme aus Ungarn. Nachdem ich in verschiedenen Teilen des Kantons Graubünden gearbeitet habe, wollte ich neue Erfahrungen sammeln und bin in Maloja gestrandet. Nebst Job und Familie ist Bodybuilding meine grosse Leidenschaft.

Küche

Als Küchenchef bin ich für eine Crew von 4-6 Mitarbeiter, für die Gestaltung der Karten und den kompletten Einkauf verantwortlich. Ich bin für die leichte Küche und mich faszinieren frische Produkte. Unsere abwechslungsreiche Speisekarte stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen, v.a. in der Hochsaison. Zum Glück kann ich mich da auf meine langjährigen Mitarbeiter verlassen. Meine Ausbildung habe ich in Deutschland gemacht und arbeite seit vielen Jahren in bekannten Häusern in der Schweiz und seit über 10 Jahren im Engadin, bis ich diese Stelle im Schweizerhaus gefunden haben. Meine Passion ist meine kleine Tochter mit der ich, wenn immer nur möglich, die Freizeit verbringe. Ich kann von mir sagen, dass ich ein ruhiger, ausgeglichener Typ bin und sehr organisiert und präzise arbeite. Mein einziges Laster ist, sagt der Chef, dass ich keinen Alkohol trinke.

Als Abwäscher angefangen, als Portier-Ablöse und Tuttofare ausgeholfen - so habe ich mich zum Koch hochgearbeitet. Bin eher der impulsive Typ, aber anpacken kann ich, denn es gefällt mir erst so richtig, wenn der Bär los ist. Ich würde mich als typischen Portugiesen bezeichnen: denn ich bin grosser Fussballfan und Autoliebhaber.

Als junger, hübscher Mann bin ich ins Engadin gekommen, da habe ich bald meine grosse Liebe, Fatima, kennengelernt. Seit vielen Jahren arbeiten wir schon zusammen, wir sind wirklich ein gutes Team! Zuerst in der Pizzeria Pöstli und nun seit einigen Saisons als Koch im Schweizerhaus. Vom Typ her bin ich ruhig und zurückhaltend (ganz im Gegenteil zu meiner Frau…), bin hilfsbereit und nehme meine Arbeit ernst.

Seit kurzem bin ich Teil des Schweizerhaus-Teams und weil es mir hier gut gefällt, bleibe ich auch für die Wintersaison. Ich bin Koch und komme aus Rumänien. Mein Hobby ist Fussball, das passt auch meinem Chef, da er ein grosser FC Bayern Fan ist.

Etage

Seit vielen Jahren arbeite ich als Zimmermädchen und am Büffet im Schweizerhaus bin Italienerin und fahre täglich den Malojapass rauf und runter. Ich bin eher der ruhige Typ was aber nicht heisst, dass ich mich zurückziehe, im Gegenteil ich bin gerne in geselliger Runde und meine Hobbys sind Boccia spielen, lesen und spazieren/wandern.

Ich bin Italienerin und gehöre schon lange zum Schweizerhaus Team, bin für Reinigung und Wäsche zuständig. Da ich schon genug Bewegung im Job habe, ist wandern ein Fremdwort für mich, lieber gehe ich shoppen. Als grosser Juve-Fan, kann ich mit dem Chef immer über Fussball scherzen. Da der Lift im Pöstli immer von mir besetzt ist (wie gesagt, ich laufe nicht gerne) muss der Chef immer die Treppen nehmen :)

Ich komme aus Portugal und lebe schon seit ein paar Jahren mit meiner Familie in Maloja. Seit 2017 bin ich im Schweizerhaus für Büffet und Zimmerreinigung zuständig.

Buffet und Portier

Seit vielen Jahren bin ich die Chefin am Büffet und lese den Chefs die Wünsche von den Augen ab. Auch die Kollegen kommen gerne zu mir um sich auszutauschen, somit weiss ich immer was wo läuft. Ich komme aus Portugal, habe einen lebendigen Sohn, gehe gerne Shoppen und geniesse Ausfahrten mit dem Auto.

Ich bin im Moment die jüngste im Team, arbeite am Büffet und bin im Frühstücksservice. Zum Glück bin ich Frühaufsteherin. Nebst portugiesisch und italienisch spreche und verstehe ich sehr gut «schwyzer dütsch». Meine Chefin hat meine Passion für Dekoration entdeckt und somit wird mein Einsatzgebiet langsam immer interessanter und abwechslungsreicher.

Ich habe im August 2018 die dreijährige Ausbildung zur Hotelkommunikationsfachfrau begonnen und es gefällt mir sehr. Meine ersten Arbeitserfahrungen sammle ich in der Küche, anschliessend geht es weiter am Büffet, auf der Etage und im Service. Ab Sommer 2019 darf ich dann am Empfang arbeiten. Ich komme aus Marokko und liebe das Leben, denn ich bin ein lustiger, geselliger Typ. Bei mir muss immer etwas laufen.

Restaurant Chesa Alpina und Pöstli-Kiosk

Als Pizzaiola im Pöstli vor vielen Jahren angefangen, bin ich meinen Chefs immer noch treu und nach dem Umzug von der Pizzeria Pöstli ins Chesa Alpina, dort für die Küche verantwortlich. Ich bin ein lebensfroher lustiger Mensch, gerne unter Leuten und immer für ein Spässchen zu haben, was natürlich bei allen immer gut ankommt. Ich habe zwei Kinder, welche beide die Schule in Maloja besuchen. Wie meine portugiesischen Freundinnen ist mein grösstes Vergnügen Shopping in grossen Einkaufszentren.

Gemeinsam mit meinem Bruder bin ich nach Maloja gekommen. Im Chesa Alpina arbeite ich im Service, das ist mein Traumjob. In meiner Freizeit bewege ich mich gerne in der Natur mit meinem kleinen etwas faulen Hund.

Viele Jahre war ich Voll- oder Teilzeit an der Rezeption und im Service des Hotel Schweizerhaus beschäftigt. Vor 8 Jahren habe ich dann den Kiosk Pöstli auf eigene Rechnung, d.h. in Miete übernommen. Ursprünglich komme ich aus Österreich. Meinen Mann habe ich in Maloja kennengelernt und wohne seitdem im Bergell. In meiner Freizeit bin ich im Sommer meist im Garten tätig, zu meinen weiteren Hobbies zählen das Reisen und das Lesen, was mich zu meiner vielfältigen Auswahl an Büchern im Kiosk animiert.

Unsere Personal Studios


 

Badezimmer

Küche

Korridor